Plattform: Steam
Preis:  29,99 €

Überblick

Die Gospel Oak to Barking Line, die sich über Nord- und Ost-London erstreckt und liebevoll als „GOBLIN" bezeichnet wird, hat sich zu einem großen Teil des umfangreichen Londoner Overground-Netzwerks entwickelt. Ein Netzwerk, das sich darauf spezialisiert hat, vernachlässigte Strecken in der ganzen Hauptstadt wiederzubeleben und sie in Bahnen umzuwandeln, die für eine moderne Stadt geeignet sind. Erkunden Sie die Eisenbahnen im Norden der Hauptstadt mit dem North London & Goblin Lines Route Add-On für Train Simulator.

Die Gospel Oak to Barking Line entstand aus einer Verschmelzung von Strecken, die im 19. Jahrhundert gebaut wurden; die Tottenham und Hampstead Junction Railway, die im Jahre 1868 eröffnet wurde und Nord-London von Highgate Road bis zu Tottenham North Junction umfasst; und die Tottenham and Forest Gate Railway, deren Züge zuerst im Jahre 1894 fuhren und Tottenham mit der bestehenden Linie in Barking verbanden. Verschiedene Stationen dienten als Endstation für jedes Ende der Strecke, darunter St. Pancras, Kentish Town, Moorgate, East Ham, Barking, Tilbury und Southend (die beiden letzteren sind nur für Sonderzüge). Allerdings erreichte die Linie Gospel Oak im Jahr 1981 und verblieb seither zwischen Gospel Oak und Barking.

Da die GOBLIN-Route eine sehr indirekte Strecke von und nach London ist, sah der berüchtigte Beeching-Bericht vor, sie zu schließen. Durch Zufall wurden sehr wenige der vorgeschlagenen Änderungen in der Hauptstadt umgesetzt, so dass die Strecke der Schließung entkam. Obwohl die Strecke geöffnet blieb, litt sie unter schlechter Wartung und großer Unzuverlässigkeit. Züge, die nicht dafür geeignet waren, um mit dem Pendler-Andrang fertig zu werden, waren zwangsweise auf der Strecke im Einsatz und sämtliches Bahnhofspersonal verschwand bald. Bis 1980 fuhr nur ein Zug pro Stunde, nicht ideal für eine Ost-Nord-Verbindung.

Verbesserungen begannen mit der Privatisierung, National Express‘ Silverlink führte im Jahr 2000 neuere Class 150 Dieseltriebzüge zusammen mit Überwachungskameras und Informationsstellen ein, was die Zuverlässigkeit deutlich verbesserte. Weitläufige Verbesserungen geschahen allerdings erst, als Transport for London die Strecke übernahm. Diese beinhalteten nagelneues, speziell angefertigtes Rollmaterial. Bis 2007 wurde die Linie von London Overground betrieben und neue Züge wurden zu Stoßzeiten, am Wochenende und abends hinzugefügt. Das Bahnhofspersonal wurde wieder eingesetzt, die Linie wurde in das Oyster Card-System aufgenommen und dem Streckenplan der Tube hinzugefügt.

Im Jahr 2010 trat eine 8-köpfige Flotte der neuen Class 172 'Turbostar' Dieseltriebzüge ihren Dienst an. Sie ersetzten die Class 150 und machten komfortableres und geräumiges Reisen möglich. Trotzdem reichten auch diese neuen Turbostars nicht aus, um die Kapazitätsansprüche zu erfüllen und TfL begann, sich nach längeren Dieseltriebzügen für den Einsatz umzusehen. Bevor jedoch ein Auftrag abgewickelt werden konnte, wurde angekündigt, dass die GOBLIN elektrifiziert werden würde, was die Dieseltriebzüge überflüssig machte.

Seit Juni 2016 sind umfangreiche Arbeiten im Gange, um eine 25 kV Wechselstrom-Oberleitung über der GOBLIN Line zu errichten. Unter anderem sind Gleisabsenkungen, Brückenumbauten und Plattformverlängerungen erforderlich, um die Strecke für die neuen elektrischen Züge bereitzustellen. Die Route wurde bis September 2016 teilweise geschlossen und ist seitdem vollständig geschlossen. Die Züge sollen im Februar 2017 wieder rollen und mit weiteren Abend- und Wochenendarbeiten wird die GOBLIN bis Ende des Jahres komplett elektrisiert, bereit für eine Flotte von brandneuen 4-Wagen Class 710 'Aventra' Elektrotriebzüge, die im Jahr 2018 die Class 172 ablösen sollen.

Die Gospel Oak to Barking Line hat harte Zeiten hinter sich, wurde aber in den letzten Jahren dank der Projekte von London Overground immer erfolgreicher. Heute ist sie eine wichtige Pendelstrecke für diejenigen in Nord- und Ost-London und dies wird sich in der Zukunft nur noch verbessern.

Die North London & Goblin Lines für Train Simulator ist eine atemberaubende Nachstellung der North London Line (zwischen Richmond und Stratford), der GOBLIN (zwischen Gospel Oak und Barking) und der West London Line (zwischen Willesden Junction und Clapham Junction). Diese Strecken werden alle von der London Overground Rail Operations Ltd. betrieben. In Kombination mit den verschiedenen Frachtverbindungen und Standorten bieten die North London & Goblin Lines mehr als vierzig Meilen an Stadtbahnen, die es zu erkunden gilt.

Merkmale

Enthaltene Passagierstrecken
GOBLIN: Gospel Oak to Barking
North London Line: Richmond to Stratford
West London Line: Willesden Junction to Clapham Junction

Nennenswerte Frachtstandorte

Willesden Brent Nebengleise und Royal Mail Terminal
Carlton Road Junction – verbindet die Goblin mit der Midland Main Line
Woodgrange Park Junction – verbindet die Ostseite der Goblin mit Stratford
Ripple Lane Rangierbahnhof
Dagenham Dock & Motorenwerke
Verbindungen mit High Speed 1 & der London, Tilbury and Southend Railway

Enthaltene Züge/Loks

BR Class 172 ‘Turbostar’ Dieseltriebzug in LOROL-Lackierung
BR Class 378 ‘Capitalstar’ Elektrotriebzug in LOROL-Lackierung

Enthaltene Szenarien

Das North London & Goblin Lines Route Add-On enthält sieben ansprechende Szenarien:
01. Cruisen auf der Goblin: Teil 1
02. Cruisen auf der Goblin: Teil 2
03. Nur ein einziges Mal: Teil 1
04. Nur ein einziges Mal: Teil 2
05. Eine turbulente Schicht
06. Der Goblin erblindet
07. Das übliche Geschäft

Hauptmerkmale

40+ Meilen Strecke, die die North London Line, die West London Line und die Gospel Oak to Barking Line umfassen, sowie verschiedene Frachtverbindungen
Zwei moderne Triebwagen: BR Class 172 ‘Turbostar’ und BR Class 378 ‘Capitalstar’
Sieben authentische und herausfordernde Karriere-Szenarien
Szenarien für den Railfan-Modus
Kompatibel zum „Schnellen Spiel“
Downloadgröße: 177.4mb

voraussetzungen

  • OS: Windows® 7 / 8.1 
  • Processor: Processor: 2.8 GHz Core 2 Duo (3.2 GHz Core 2 Duo recommended), AMD Athlon MP (multiprocessor variant or comparable processors)
  • Memory:4 GB RAM
  • Graphics:512 MB - 1GB with Pixel Shader 3.0 (AGP PCIe only)
  • DirectX®:9.0c
  • Hard Drive:40 GB HD space
  • Sound: Direct X 9.0c compatible
  • Other Requirements: Broadband Internet connection
  • Additional: Quicktime Player is required for playing the videos
  • Graphics: Laptop versions of these chipsets may work but are not supported. Updates to your video and sound card drivers may be required